Starre Abläufe und ein holpriges System

Mitten im Chirurgie-Tertial auf Bali. Momentan in der Orthopädie.  Mittwoch. Visite um sieben Uhr. Da es morgens eigentlich erst um 7.30h losgeht mit der Morgenbesprechung, habe ich extra noch einmal nachgefragt: aber nein, wir treffen uns direkt auf der Station. Mit guter deutscher Pünktlichkeit bin ich da. Mit mir knapp dreißig Residents (Assistenzärzte). Einige schauen… Weiterlesen Starre Abläufe und ein holpriges System

In der onkologischen Poliklinik

Eine Geräuschkulisse von sehr disziplinierter Geschäftigkeit: geduldig wartende Patienten, ruhig vor sich hin arbeitende Ärzte und Krankenschwestern. Weitere Geräusche von draußen, aus dem Wartebereich sowie von den immer vollen Fluren. Immer wieder lachende und witzelnde Menschen, obwohl es eng und heiß und voll ist. In Deutschland unvorstellbare Verhältnisse 80 Quadratmeter ist das Sprechzimmer der onkologischen… Weiterlesen In der onkologischen Poliklinik

Die Zeit ist um und ich bin da!

Papa wird vorgewarnt. Selbstverständlich könne er dabei bleiben, wenn der Beatmungsschlauch gezogen werde. Aber vielleicht gehe er auch doch lieber nach draußen oder hole sich zumindest einen Stuhl ran. Denn erfahrungsgemäß könne es doch auch etwas spannend werden, bzw. für Laien brenzlig aussehen, auch wenn das in der Regel nicht der Fall ist. Wenn der… Weiterlesen Die Zeit ist um und ich bin da!

Menschen sehen

Unsere Wahrnehmung wird geprägt von unserem Umfeld. Irgendwie ist es wichtig, mich zwischendurch daran zu erinnern, dass all die Menschen, die ich im Krankenhaus sehe und erlebe, nicht repräsentativ sind für die Gesellschaft. Denn hier treffe ich auf erkrankte Menschen. Und zum Glück gibt es doch auch noch viele, die gesund herumlaufen ‚da draußen‘. (Obgleich… Weiterlesen Menschen sehen