Menschen helfen. Gar nicht so einfach.

Die Krankenakte von Monsieur S. lässt nichts Gutes vermuten. Epilepsie seit seinem 14. Lebensjahr, ein Anfall pro Woche gilt für ihn als normal. Auf weniger haben die Ärzte ihn trotz zahlreicher Medikamente nicht einstellen können. Eine ziemliche Drogenkarriere, Kokain, Heroin. Übermäßig viel Alkohol auch. Anfälle, die so stark waren, dass bereits beide Schultern haben zusammenflickt werden… Weiterlesen Menschen helfen. Gar nicht so einfach.

Computer in der Klinik

Die Neurologie bekommt Orbis! Endlich fängt die ‚Ära Informationstechnologie‘ auch hier im Krankenhaus an. Ade, ihr dicken Patientenakten mit handgeschriebenen Protokollen und mal mehr und mal weniger säuberlich abgehefteten Arztbriefen, Rezepten und Untersuchungsergebnissen. Manche werden euch vermissen, andere machen drei Kreuze, wenn es euch nicht mehr gibt. Weil Studenten Zeit haben und zudem fit sind… Weiterlesen Computer in der Klinik

Vom Verabreichen von Medikamenten

Madame P., die Patientin, die ich diese Woche betreue, ist sehr gut über ihre Krankheit informiert. Sie ist 37 Jahre alt und hat einen Master in Biologie. Wenn sie nicht gerade im Krankenhaus ist, forscht sie im Labor. Viele Patienten mit chronischen Erkrankungen lesen sich mit der Zeit ausgesprochen gut in einschlägige medizinische Literatur ein. Madame P. verfügt… Weiterlesen Vom Verabreichen von Medikamenten

Handarbeit in der Ophthalmologie

Auch die kleinsten Aufgaben sind spannend, wenn man sie selbst ausführen darf. Ich bin heute für den Sehtest und das Messen des Augeninnendrucks verantwortlich. Noch nicht einmal ärztliche Tätigkeiten. Aber immerhin kann ich mich nützlich machen und habe Patientenkontakt. Ich arbeite der Assistenzärztin zu; anschließend erhalten meine Patienten von ihr eine intraokuläre Injektion mit einem… Weiterlesen Handarbeit in der Ophthalmologie

Stippvisite in der Zahnmedizin

Dr. Hubert ist wütend. In ihren Händen hält sie die Zahnprothese ihres 68ährigen Patienten, um dessen Anpassung dieser seine Ärztin gebeten hat. Eigentlich nicht ihre Aufgabe, dies hätte von demjenigen gemacht werden sollen, der die Prothese auch angefertigt hat. In diesem Fall einer niedergelassenen Zahnärztin aus Paris. Ein paar Minuten lang hat sie sich bemüht, doch vergeblich,… Weiterlesen Stippvisite in der Zahnmedizin

Patientenwohl und Wirtschaftlichkeit

Julien ist anzusehen, wie sehr er innerlich mit sich ringt. Vorsichtig setzt er an. ‚Ich denke, ich würde hier einen Lappen von oben herunterziehen. Denn so wird die Nasenspitze doch recht weit angehoben, nicht?‘ Professor Cartier ist nicht überzeugt. Er nimmt einen weiteren Faden zur Hand und fädelt das Loch auf dem Nasenrücken, das durch… Weiterlesen Patientenwohl und Wirtschaftlichkeit

Examen blanc

Eigentlich hätte die Probeklausur bereits vor zwei Wochen stattfinden sollen. Doch kurzfristig war damals entschieden wollen, dass aufgrund der Pariser Klimakonferenz und den damit verbundenen Straßensperrungen gegebenenfalls nicht alle Studenten pünktlich würden erscheinen können und der Termin besser verschoben gehöre. Uns Erasmus-Studenten hatte man leider versäumt, darüber zu informieren, so dass wir die einzigen waren, die… Weiterlesen Examen blanc