Meine Examenspatientin

Das dritte Staatsexamen ist eine mündlich-praktische Prüfung. Wir Examenskandidaten untersuchen zwei Patienten, haben Einsicht in Akten und Befunde, und erstellen eine Epikrise, das heißt wir schreiben einen Bericht über ‚unsere‘ Patienten und ihre Krankengeschichte, den Verlauf und die therapeutischen Schritte. In der mündlichen Prüfung werden dann unter anderem Fragen zu diesen Patienten gestellt. Mein Tag… Weiterlesen Meine Examenspatientin

Es wird ernst!

Endlich ist es soweit, nach sieben Jahren Studium. Die ersten vier Semester der Vorklinik voll gepackt mit zahlreichen mündlichen Prüfungen und AHA-Erlebnissen in Anatomie, Physiologie und Biochemie, dabei das erste Mal Krankenhausluft schnuppern während der drei Monate im Pflegepraktikum, dann ein intensiver Lernsommer für das erste Staatsexamen, endlich angekommen in der Klinik, ärztlichen Alltag mitbekommen… Weiterlesen Es wird ernst!

Die Spannung steigt

Ich weiß, dass es primär an mir selbst liegt. Aber diese Erkenntnis führt nicht automatisch dazu, dass ich meinen Unmut den anderen Bibliotheks-Lesesaal-Besuchern gegenüber in wohlwollendes Verständnis wandeln kann. Die Tage sind gezählt, in knapp drei Wochen wartet das Finale, der krönende Abschluss meines Studiums auf mich. Und obwohl mir von allen Seiten versichert wird,… Weiterlesen Die Spannung steigt

In der onkologischen Poliklinik

Eine Geräuschkulisse von sehr disziplinierter Geschäftigkeit: geduldig wartende Patienten, ruhig vor sich hin arbeitende Ärzte und Krankenschwestern. Weitere Geräusche von draußen, aus dem Wartebereich sowie von den immer vollen Fluren. Immer wieder lachende und witzelnde Menschen, obwohl es eng und heiß und voll ist. In Deutschland unvorstellbare Verhältnisse 80 Quadratmeter ist das Sprechzimmer der onkologischen… Weiterlesen In der onkologischen Poliklinik