Pariser Frühlingswetter

Dicke Tropfen prasseln auf das Pflaster. Auch aus dem dritten Stock kann ich noch sehr gut dabei zusehen, wie sie klatschend auf den bereits komplett nass geregneten Asphalt aufschlagen. Platsch, platsch, platsch. Schon haben sich Pfützen gebildet, die immer größer werden. Gut, dass Paris eine einwandfrei funktionierende Kanalisation hat. Regelmäßig werden Bürgersteige und Straßen absichtlich geflutet und sauber… Weiterlesen Pariser Frühlingswetter

Feiertagsdienst

Die Straßen sind leer, heute schläft die Stadt aus. Keine Kinder, die Hand in Hand von Mama oder Papa in die Schule gebracht werden. Die Sonne scheint. Es verspricht, ein toller Sommertag zu werden. Feiertag, Familientag. Ich bin dennoch um kurz nach acht auf dem Weg ins Krankenhaus. Sonderdienst, um einen Fehltag nachzuholen. In Kleid und… Weiterlesen Feiertagsdienst

Menschen helfen. Gar nicht so einfach.

Die Krankenakte von Monsieur S. lässt nichts Gutes vermuten. Epilepsie seit seinem 14. Lebensjahr, ein Anfall pro Woche gilt für ihn als normal. Auf weniger haben die Ärzte ihn trotz zahlreicher Medikamente nicht einstellen können. Eine ziemliche Drogenkarriere, Kokain, Heroin. Übermäßig viel Alkohol auch. Anfälle, die so stark waren, dass bereits beide Schultern haben zusammenflickt werden… Weiterlesen Menschen helfen. Gar nicht so einfach.