Computer in der Klinik

Die Neurologie bekommt Orbis! Endlich fängt die ‚Ära Informationstechnologie‘ auch hier im Krankenhaus an. Ade, ihr dicken Patientenakten mit handgeschriebenen Protokollen und mal mehr und mal weniger säuberlich abgehefteten Arztbriefen, Rezepten und Untersuchungsergebnissen. Manche werden euch vermissen, andere machen drei Kreuze, wenn es euch nicht mehr gibt. Weil Studenten Zeit haben und zudem fit sind… Weiterlesen Computer in der Klinik

Bettbekanntschaften

Monsieur T. ist mir besonders ans Herz gewachsen. Einfach so. Heute geht es ihm zum Glück gut. Den Umständen entsprechend. Er lächelt das elfköpfige Team aus Assistenzarzt, zwei Oberärzten und Studenten freundlich an. Nach einem kurzen Tiefgang nach der OP letzte Woche, in der die Orthopäden ihm einen stützenden Gammanagel in seinen durch eine Metastase geschwächten und äußerst schmerzhaften linken… Weiterlesen Bettbekanntschaften

Sonntags im Parc des Buttes-Chaumont

Endlich mal wieder ein richtiger Frühlingstag in Paris. In den letzten Wochen war es ungewohnt regnerisch und ungemütlich. Und wie jede Stadt kann auch Paris sich bei solchen Verhältnissen nicht in seiner ganzen Pracht präsentieren. Doch heute wieder. Die Sonne lacht, nur einige wenige Wölkchen sind am Himmel zu sehen. Die Pariser zieht es nach… Weiterlesen Sonntags im Parc des Buttes-Chaumont

Medizinersommer

Der kleine Pausenraum ist hübsch hergerichtet. So hübsch es eben möglich ist in einem staatlichen französischen Krankenhaus. Die metallenen Klappstühle an der Wand sind fein säuberlich aufgereiht, Plastikbesteck und Pappteller stehen auf der Küchenzeile bereit, sogar eine Tischdecke hat jemand aufgetrieben. Das Buffet ist liebevoll angerichtet: Nudel- und Reissalat, Schoko- und Himbeer-Käse-Spekulatiustorte, mehrere Säfte. Nach drei Monaten in der… Weiterlesen Medizinersommer

Vom Verabreichen von Medikamenten

Madame P., die Patientin, die ich diese Woche betreue, ist sehr gut über ihre Krankheit informiert. Sie ist 37 Jahre alt und hat einen Master in Biologie. Wenn sie nicht gerade im Krankenhaus ist, forscht sie im Labor. Viele Patienten mit chronischen Erkrankungen lesen sich mit der Zeit ausgesprochen gut in einschlägige medizinische Literatur ein. Madame P. verfügt… Weiterlesen Vom Verabreichen von Medikamenten

Kind sein in Paris

Ein ganz normaler Samstagnachmittag in Paris. Die engen Gassen von St-Germain, des bekannten und einstmals bei Intellektuellen und Philosophen sehr beliebten Viertels südlich der Seine, sind angenehm belebt. Heutzutage ist es ziemlich touristisch, gepflastert mit edlen Geschäften, schicken Cafés und teuren Restaurants. Mehrmals schnappe ich englische Wortfetzen auf. Gut möglich, dass die Amerikaner das Viertel aus Filmen… Weiterlesen Kind sein in Paris

Gute Seelen

Die alte Dame ist sichtlich erfreut über den adretten jungen Mann, der sich so intensiv ihrer annimmt. Schlank und rank, fast etwas schlaksig, steht Thierry ausgesprochen ruhig vor seiner Patientin und hört ihr mit großen Augen aufmerksam zu. Sorgfältig führt er Anamnese und Untersuchung durch und bei der nachträglichen Sichtung der Krankenakte zeigt sich, dass er zu genau den richtigen Ergebnissen… Weiterlesen Gute Seelen